Kirchentalente

Pilgern als mehrtägiges spirituelles Angebot in Zeiten von Corona

Pilgern ist auch selbstständig und ohne Übernachtung möglich. Nach Teilnahme am „Forum Pilgern“ des Mentorats oder Anmeldung bei den Mentor:innen, können Sie z.B. sternförmig von Zuhause aus pilgern. Es reicht eine Dokumentation des Weges in Wort und Bild und - soweit möglich - ein Stempel im Pilgerpass. Sie können z.B. Fotos machen und diese mit einem Gedanken verbinden. Natürlich darf es auch ein Video sein. 
 

 

Praktikumsmöglichkeiten auch unter Coronabedingungen

Auch während der Coronaeinschränkungen gibt es Möglichkeiten spannende kirchliche Arbeitsfelder im Praktikum zu erkunden. Viele Gemeinden bieten digitale Kommunion- und Firmkurse an. Ein Praktikum bei einem Pastoralreferent:in oder Priester kann über regelmäßige Gespräche via Videokonferenz stattfinden. In der Krankenhausseelsorge sind weiter Praktika möglich. Sie können Ideen, wie digitale Schnitzeljagden zu religiösen oder geistlichen Themen (für Kinder oder Erwachsene) Gemeinden oder Kindergärten anbieten. Erkundigen Sie sich bei Altersheimen, was Sie für die Gäste tun können - vielleicht spielen Sie ein Instrument und können im Garten für die Bewohner musizieren?

Bei Fragen und Problemen rund um das Praktikum kontaktieren Sie uns gerne!

 

 

Öffnungszeiten Sekretariat

Angepasste Öffnungszeiten unseres Sekretariats im Lockdown:
von 09.30 bis 14.00 Uhr

 

Mentorat findet statt!

Alle zur Erlangung der Vorläufigen Kirchlichen Unterrichtserlaubnis notwendigen Veranstaltungen finden (digital) statt.

Sie können sich für alle Veranstaltungen weiterhin wie gewohnt anmelden. Bei Einzelgesprächen haben Sie die Möglichkeit anzugeben, ob sie das Gespräch analog oder digital führen möchten.

Tschüss und vielen Dank

Markus Mischendahl verlässt das Mentorat

Zum 1.1.2021 verlässt Markus Mischendahl das Mentorat und kehrt zur Schulabteilung zurück. Dort wird er wieder in der Abteilung Schulpastoral tätig sein. "Es war eine sehr schöne Zeit im Mentorat und ich habe viel von den Studierenden gelernt", so Markus Mischendahl. "Die vielen Gesprächen mit den Studierenden waren eine inspirierende Zeit und ich konnte eine bunte Kirche erleben - das trägt mich für die nächste Zeit - vielen Dank dafür."

Das Mentorat sagt herzlichen Dank und wünscht alles Gute und Gottes Segen.

Keine Nachrichten verfügbar.