Berufsbild Religionslehrer/in

Das Mentorat möchte den Lehramtsstudierenden behilflich sein, sich möglichst gut in die zukünftige Rolle einzufinden. Dazu bieten die im Mentorat tätigen Religionslehrer mit ihren langjährigen Erfahrungen zahlreiche praxisnahe Veranstaltungen an.


Alle Wege führen nach Rom?

Fahrt nach Rom vom 1. - 6. Juni 2020  
  

Nicht alle Wege, aber unser Weg soll uns in den Pfingstferien 2020 nach Rom führen. Neben kulturellen Angeboten sollen auch spirituelle und schulische Schwerpunkte und natürlich genügend freie Zeiten eingeplant werden, um Rom zu entdecken. Der Arbeitskreis Mentorat und das Mentorat gestalten diese Fahrt für alle interessierten Studierenden des Lehramtes Kath. Theologie. Wir freuen uns auf Euch.

  • Termin: Montag, 1. Juni bis Samstag, 6. Juni 2020
  • Kosten: 320,–€ (inkl. Hin- und Rückflug, Flughafentransfer, fünf Übernachtungen und Frühstück (Dreibettzimmer in Bungalows), Wochenticket für Bus und Bahn in Rom, Beitrag atmosfair)
  • Vortreffen: Dienstag, 21. Januar um 19.00 Uhr, Frauenstr. 3-6, UG 43/44
  • Kontakt: Markus Mischendahl
  • Anmeldung: ab Montag, 14.Oktober 2019 im Sekretariat mit einer Anzahlung von 100,–€

Film zum Semesterstart

Bewährt hat sich in den letzten Semestern ein Filmabend als Auftakt zum Kennenlernen oder Wiedersehen. Welcher Film? Es ist eine Überraschung – ein kleiner Hinweis: Es treffen sich zwei leitende Persönlichkeiten einer weltweiten Organisation… Viel Spaß, für Getränke und Knabbereien ist gesorgt!  

  • Termin: Mittwoch, 22. April 2020, 19 Uhr
  • Ort: Frauenstraße 3-6, Wohnzimmer
  • Anmeldung: nicht erforderlich

THEOCAFE

Mentorat meets Fachschaft

Auch in diesem Semester lädt die Fachschaft Katholische Theologie der Uni Münster wieder zum Theo-Café ein. Und das Mentorat ist auch mit dabei! Denn erstmals veranstalten Fachschaft und Mentorat in Kooperation das Theo-Café "Mentorat". Wie immer beim Theo-Café gibt es eine entspannte Atmosphäre, die zum Quatschen, Verweilen und Kontakteknüpfen einlädt. Und natürlich gibt es ausreichend Getränke sowie kleine und große Snacks, die - je nach Wetter - von einer heißen Suppe über selbstgebackenen Kuchen bis zum Eis mit frischen Früchten variieren können. Eine gute Gelegenheit das Team des Mentorats auch einmal außerhalb der Bürozeiten besser kennenzulernen. Egal, ob für fünf Minuten oder zwei Stunden: KOMMT VORBEI! Die Teilnahme ist ohne Anmeldung möglich und natürlich kostenlos!

  • Termin: Dienstag, 21. April 2020, 12 bis 14 Uhr
  • Ort: Johannisstr. 8-10, Räume der Fachschaft Katholische Theologie
  • Kontakt: Henrik Stöttelder (AKM), Markus Mischendahl
  • Anmeldung nicht erforderlich

FORUM PILGERN

Austausch und Anmeldung eines privaten Pilgerweges  

Pilgern bleibt in. Immer wieder suchen Studierende eine Möglichkeit, die Anforderung „eines mehrtägigen spirituellen Angebotes“ (siehe Studienbegleitbrief) auf einem privat organisierten Pilgerweg in und außerhalb Deutschlands zu erfüllen.  

Darüber ins Gespräch zu kommen, ist der Sinn dieses Forums: Wie kann ich privates Pilgern organisieren? Welche Materialien können mir Impulse geben? Wo gibt es ausgewiesene Pilgerstrecken und wer hat neue Ideen? Zugleich besteht die Möglichkeit, die eigene Pilgertour anzumelden und vorab zu klären, welcher Nachweis für eine Anerkennung zu führen ist.  

Einblicke ins Pilgern gibt uns ein Kommilitone, der über seine Erfahrungen auf dem Pilgerweg nach Santiago de Compostela berichtet und einige Fotos zeigt.  

  • Termin: Montag, 4. Mai 2020, 18 bis 20 Uhr
  • Ort: Frauenstraße 3-6, UG 48 (Wohnzimmer)
  • Referent: Ulli Schulz
  • Kontakt: Lara Friese
  • VKU: Es wird ein Bogen zur Anmeldung und zum Nachweis des privaten Pilgerns ausgegeben. Im Nachgang der Pilgertour kann an diesem Abend (oder später beim Abschlussgespräch) das „mehrtägige spirituelle Angebot“ eingetragen werden.
  • Anmeldung: bis Mittwoch, 29. April 2020, im Sekretariat

WIE KRITISCH DARF ICH SEIN?

Als Religionslehrerin und Religionslehrer sollte man glauben, was man unterrichtet. Man unterrichtet ein Fach, in dem man selbst als Person mit seinen persönlichen Erfahrungen und Vorstellungen in Erscheinung tritt. Aber was passiert, wenn die eigene Meinung von der katholischen Lehre abweicht? Welche Aussagen sind erlaubt und welche unter Umständen ungünstig? Mit diesen Fragen wollen wir uns einen Abend lang beschäftigen. Wir möchten uns über unsere eigenen Standpunkte austauschen und anschließend mit erfahrenen Personen ins Gespräch kommen.  

  • Termin: Mittwoch, 13. Mai 2020, 19 bis 21 Uhr
  • Ort: Frauenstraße 3-6, UG 43/44
  • Referentin:  Rebecca Krain, Religionslehrerin
  • Kontakt: Jutta Beumers (AKM), Jana Schulze (AKM), Lara Friese
  • Anmeldung: bis Freitag, 8. Mai 2020, im Sekretariat

MIT DEM MENTORAT UNTERWEGS

Fahrt zum Mentorat Paderborn – Geistlich musikalischer Abend mit Samuel Harfst.

Die Studierenden und Mitarbeitenden anderer Unistandorte und Mentorate erleben und kennenlernen  

Geistlich musikalischer Abend mit Samuel Harfst in Paderborn: Wer Samuel Harfst bereits live erlebt hat, weiß, dass er in keine Schublade passt. Ein Straßenmusiker, der es ins Vorprogramm von Whitney Houston schaffte. Ein belesener Schreiber, der nichts mit Noten anfangen kann. Ein kritisch denkender Künstler, auf der Suche nach dem göttlichen Funken. Was erst einmal nach “Entweder oder” klingt, ist bei Samuel Harfst ein “Sowohl als auch”. Harfst Art zu Glauben schließt die Zweifel nicht aus. Vielmehr überwindet der Glaube die Zweifel wie ein Fliegender die Schwerkraft. An diesem Abend tauchen wir zusammen mit ihm in seine Musik ein und kommen mit ihm über seine Texte ins Gespräch.  

Wir fahren im Zug gemeinsam nach Paderborn und zurück. Den Eintritt übernimmt das Mentorat.  

  • Termin: Dienstag, 19. Mai 2020, 17.30 Uhr ab Hbf Münster – Rückkehr gegen 23.45 Uhr
  • Ort: Forum St. Liborius, Krumme Grube, Paderborn
  • Kontakt: Henrik Stöttelder (AKM), Markus Mischendahl
  • Anmeldung: bis Freitag, 8. Mai 2020, im Sekretariat

GESCHLECHTERSENSIBEL IM RELIGIONSUNTERRICHT – ABER WIE?

Gendersensibel im Religionsunterricht  

Das Thema Gender polarisiert wie kaum ein anderes. Manche sind von den Bemühungen um eine inklusive Sprache genervt und halten die Forderungen desFeminismus schon für erfüllt. Andere nehmen weiterhin ungerechte Strukturen wahrund wünschen sich Anerkennung für plurale Familienformen. Gleichzeitig wird in der akademischen Auseinandersetzung – gerade auch in der Theologie – die Komplexität der Thematik immer deutlicher. Wie kann man da als Lehrer*in kompetent gendersensibel unterrichten?

Diese Veranstaltung möchte versuchen - durch theoretischen Input und begriffliche Klärung - Vorurteile abzubauen und die Relevanz für den Religionsunterricht aufzeigen und mit viel Praxisbezug konkrete Beispiele besprechen, wie gendersensibler Religionsunterricht aussehen könnte.  

  • Termin: Montag, 25. Mai 2020, 18 bis 21 Uhr
  • Ort: Frauenstraße 3-6, UG 43/44
  • Referentin: Verena Suchhart-Kroll, Arbeitsstelle für Theologische Genderforschung Münster
  • Kontakt: Beatrix Bröker (AKM), Arne Feldmann (AKM), Markus Mischendahl
  • Anmeldung: bis Mittwoch, 20. Mai 2020, im Sekretariat

„SAME SAME BUT DIFFERENT?“

Praktische Unterrichtsbeispiele für einen konfessionell-kooperativen Religionsunterricht  

Vieles gleicht sich, aber manches ist anders, überraschend anders – eine Feststellung, die häufig bei der Konzeptionierung, Planung und Umsetzung des konfessionell-kooperativen Religionsunterrichts gemacht wird. Mit konkreten Unterrichtsbeispielen wollen wir auf eine Entdeckungsreise gehen, das Gemeinsame der Konfessionen suchen und den eigenen konfessionellen Standpunkt dadurch intensiver kennenlernen. Frau Andrea Reiling, engagiert in der Fortbildung der Religionslehrerinnen und Religionslehrer zur Konfessionellen Kooperation, begleitet uns dabei.  

  • Termin:  Dienstag, 26. Mai 2020, 19 bis 21 Uhr
  • Ort: Frauenstraße 3-6, UG 43/44
  • Referentin: Andrea Reiling (Abteilung Religionspädagogik Bistum Münster)
  • Kontakt: Arne Feldmann (AKM), Markus Mischendahl
  • Anmeldung: bis Mittwoch, 20. Mai 2020, im Sekretariat

MENTORAT MEETS BORROMÄUM

Gemeinsam Gottesdienst feiern, gemeinsam essen, reden über Gott und die Welt…  

Wir sind in unterschiedlichen Berufungen in unserem Glauben unterwegs – als angehende Religionslehrerinnen, Religionslehrer und als angehende Priester. Vielleicht kreuzen sich später die Wege an der Schule und in der Gemeinde – darum jetzt schon einander kennenlernen, voneinander hören, was bewegt, was antreibt und bremst, was Freude macht und was nachdenklich werden lässt. Nach einem Gottesdienst in St. Lamberti, der von Priesteramtskandidaten mitgestaltet wird, schließt sich ein gemeinsames Essen im Collegium Borromäum und ein Ausklang in der „Zölibar“ an.  

  • Termin: 27. Mai 2020
  • Ort: St. Lamberti-Kirche (Eingang Salzstraße), 17.45 Uhr
  • Kontakt: Markus Mischendahl
  • Anmeldung: bis Montag, 25. Mai 2020, im Sekretariat